Home

Auf Lateinisch ist Latent das Gegenteil von Patent*. Das eine ist das Verborgene, das andere ist das Eindeutige. Binsenwahrheiten beseite, das Wort Patent hat aber seine eigene Bedeutung auf dem semantischen Feld der Erfindungen entwickelt. Patentamt. Eine ehrenhafte Institution. Tesla hat den Profit vieler seinen Erfindungen riskiert, da er nicht öfter bei einem Patentamt vorbeischaute -unter anderem das Radio. Während der langweiligsten Arbeitsstunden in einem Patentamt hat Einstein sich das erste mal gefragt, wie Dinge aussehen würden, wenn er so schnell wie das Licht reisen könnte. Trotz der Gefahr, gekündigt zu werden, hat er dort mit einer klar Schlichtheit und einer Offenheit, die nur Kinder erreichen können, die Antworten gesucht, damit er die Geschichte der Physik und unsere Wahrnehmung der Realität für immer verändern konnte.

Vielleicht ist es nicht so falsch, sich verrückte Fragen zu stellen, wenigstens nicht so falsch wie sich keine zu stellen, und erst recht nicht so falsch wie sich mit einer noch verrückteren Antwort vom Spiel des Fragens zu befreien.

Zeitraum krümmt, verbeult, beschleunigt und bremst sich. Bedeutungen auch…

Wenn Pantent das Gegenteil von Latent ist und gleichermaßen etwas anders bei der Welt der Erfindungen bedeutet, dann frage ich mich, nur als Wortspiel, was Latente bedeuten könnte, wenn wir die Worte auf das semantische Feld der Erfindungen fallen lassen, auf dem nur ihre ehrenhafte, alte, manchmal düstere  Schwester Patente bis heute alleine blieb. Ein Latentamt?

Wäre es nicht wunderbar, eine Organisation, eine Einrichtung, ein Amt schaffen, bei dem man Erfindungen nicht nur patentieren, sondern auch latentieren könnte, sodass es Zugang geben könnte, nicht nur zum Patent sondern auch zur latenten Energie, die unsichbar bei der Erfahrung des Erfindens auf uns wartet?

Das wäre Ihr Latentamt, your Latent Office, su Oficina de Latentes.
___________________________________
*Das Adjektiv Patent bezeichnet im Deutschen nichts entdeutiges und klar bezeichnendes, sondern etwas praktisches, brauchbares und elegantes. Latent ist hier nicht mehr das Gegenteil von Patent. Denn soweit Latentamt das Gegenteil von Patentamt bezeichnet, können wir das Wortspiel weiter spielen und das vor uns liegende wahrnehmen. Wenn wir Erfinder wären, wäre es wichtig zu wissen, was ein Latentamt für uns tun könnte. Alles in Allem: Wenn aus der Perspektive der deutschen Sprache, ein Patentamt der Ort ist, bei dem die praktischten, brauchbarsten Erfindungen und die elegantesten Lösungen angemeldet werden können, was wäre dann ein Latentamt? Was könnte man da für uns tun? Vielleicht ist es die Idee eines Amts, bei dem die unpraktischsten und unelegantesten Schöpfungen angemeldet werden; ein perfektes Sammelnsurium, junk drawer, cajón-de-sastre, miscellaneous …, in dem Kreativität nicht nur erlaubt, sondern auch zugemutet wird, sodass sie die intoleranten Regeln der Brauchbarkeit und die Vorurteile der Eleganz brechen kann.

Ihr Latentamt. Nackte Kreativität im Netz. Jeden Tag. Den ganzen Tag.

Latent: 20131105/BE

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.